Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: EtoA Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

finalhybris

Imperator

Beiträge: 101

Wohnort: Ostermundigen bei Bern, Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Private Nachricht senden

21

Samstag, 8. Oktober 2011, 11:39

Bauzeit & Res Anforderung Speicher um z.B. Gentech zu bekommen

Anmerkung: Spiele als Minbari also kann ich nur aus Sicht dieses Volkes sprechen.

Hier finde ich dass ein gewisses Missverhältniss besteht. Damit ich meine Speicher ausbauen kann um den gestiegenen Anforderungen an Resourcen zu genügen, sollte ich die Bauzeiten
verkürzen was ein solides Mass an Resourcen erfordert. Um diese sinvoll bereitzustellen muss ich meine Speicher ausbauen, aber die Kosten mich schon fast die ganzen Res.
Gut eventuell bin ich ein zu ungeduldiger Mensch, aber um zu irgendwas zu kommen bin ich fast gezwungen zu raiden was dass Zeugs hält. Und dann kommt Gentech und hat eine Anforderung von
Titan 100'000 Silizium 60'000 PVC 40'000 Tritium 38'00
Mein Titanspeicher ist z.Z auf 19 welches ein Kapazität von nur 36 Mio fast!! um ihn auf die nächste Stufe ausbauen zu können würde er eine Bauzeit von
3w 6d 16h 3m 10s benötigen. Um diese zu einer Vernüftigen Zeit zu bauen muss ich 717177 Leute einstellen welche dann Nahrung von 8`606`124 t benötigen.
Also langer Rede kurzer Sinn. Entweder ich verzichte auf Gentech oder ich klaue mir soviel Res zusammen und überfülle meine Speicher, was den negativen effekt hat dass meine Minen nicht mehr produzieren (nicht zu sprechen von all den armen Usern die ich überfalle!!)-

Wenn dort ein wenig geschraubt werden würde hätte das sicher einen Sinn


Think positive and NEVER give up

22

Sonntag, 9. Oktober 2011, 13:08

Hi finalhybris!

Da Problem mit dem Speicher ist bekannt und steht sicher auch auf einer to-do Liste für nachfolgende Versionen.

Was ich dir aber mit auf den Weg geben kann ist eine Idee, wie sie von vielen praktiziert wird die teilweise gen 5 haben :)

Der Speicherausbau wird nie reichen um einzig damit Ress für Gentech zu bevorraten. Auch Raiden bringt sir nicht soviel zusammen, wobei du ja auch diese Ress irgenwohin stapeln mußt.

Um zu saven musst du deine Ress doch eh zusammenziehen. Und auf diesem Planni bist du ja eh immer im roten Bereich der Speicher....(und ich bau meine Minen dort eh nicht so stark aus wie sonstwo.) Was also hindert dich daran, auch dort deine Ress hinzulegen un zu sammeln bis du alles für gen zusammen hast.

Speicher ist imho dafür gedacht, einen Puffer dafür zu bieten wenn ich mal keine Zeit habe um on zu kommen um Ress zusammen zu ziehen oder wenn ich irgendwas auf der Kolo bauen will. So baue ich zb den Speicher in Relation zur Prodde aus um 24-36h Puffer zu haben. Aber ich baue Speicher nicht dafür aus um Ress für gen 3 zu sammeln. Und dafür ist er m.E. auch nicht gedacht.


PS: Ich hab mich mal deiner Signatur angenommen ;)
Ich bin dein Gott in dieser Welt. Ein Klick von mir und du bist Geschichte........

"Manchmal sieht man den Post vor lauter Buchstaben nicht" © by Raffsack

23

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 18:37

Rasse, Planeten & Forschung

Als jahrelanger Centaurispieler sei vielleicht die Anmerkung erlaubt, das die Balance der Rohstoffboni bei den Centauri zu extrem ist. Per Pegasus erhält man rassebedingt relativ zeitig viel Tritium, jedoch Nahrung zu erhalten (aufgrund der hohen Minusboni) wird mit Spieldauer extrem schwierig. Das läßt sich auch kaum erhandeln! Das Forschungszeitminus gegenüber anderen Rassen bringt auch keinen signifikanten Bonus! Spielt man Centauri, kann man vorwiegend nur handeln. Bei den Rasseschiffen fehlt als ganz, ganz großes Manko ein großer Transportertyp! ich glaube es ist die einzige Rasse ohne eigene "Transe" - ein äquivalentes Ersatzschiff gibt es auch nicht!

Wie in diesem Threat bereits angemerkt, ist die Erforschung der Gentechnik ab Stufe 3 -4 immens aufwendig, d. h. enorme Ressis und Zeit wird benötigt. Ich habe in den ganzen Jahren fast nie (und wenn nur durch Spionage) die Stufe 8 erreicht. Schade, da diese Technik eine sinnvolle Spielergänzung ist!

Ebenfalls wurde hier angemerkt, das die Boniverteilung der Planeten relativ einseitig ist und dazu auch für alle Rassen mehr oder weniger gleich! Das bedeutet, das alle vorwiegend Gebirgsplanis und gelbe Systeme nehmen. Hierdurch wird grundsätzlich zu Beginn der Runde schon die Erfolgsstatistik beeinflußt. Wer zuerst sich anmeldet, bekommt alle guten Planeten, schon 1 - 2 Tage später einsteigen, bleiben nur noch mittelwertige bis schlechte Planis zum besiedeln übrig! Da ist wie gesagt auch die Rasse egal! Undsomit bekommen die TOP-Statistikspieler der ersten Tage auch immer mehr Ressis. Wenn man sich die Statistik einer Runde ansieht bemerkt man, das (von Ausnahmen abgesehen) die ersten pro Runde angegemeldeten Spieler die TOP 50 nicht mehr verlassen!
taow
Großmeister der ~TB~

24

Freitag, 28. Oktober 2011, 05:35

Bei den Rasseschiffen fehlt als ganz, ganz großes Manko ein großer Transportertyp! ich glaube es ist die einzige Rasse ohne eigene "Transe" - ein äquivalentes Ersatzschiff gibt es auch nicht!


Neben den Centauri haben auch Orioner, Terraner und Vorgonen keinen großen Transporter.
ein (fast) unsichtbarer Jäger ...

25

Freitag, 28. Oktober 2011, 07:55

Hi Taow!

.....Ich habe in den ganzen Jahren fast nie (und wenn nur durch Spionage) die Stufe 8 erreicht. ......

Und auch hier irrt der User, Gentech kann man nicht abschauen.

....jedoch Nahrung zu erhalten (aufgrund der hohen Minusboni) wird mit Spieldauer extrem schwierig....

Centauri haben keinen -Boni auf Nahrung, sie haben wie 5 weitere Rassen +-0% Du spielst die falschen Kombos.

Ich habe diese Rasse 5 Runden gespielt, (also seit Anbeginn der Einführung) und kann daher deine Ansichten nicht nachvollziehen.
Nicht immer ist GELB/Berg/Wüste das geilste. Ich hab gerne diese Kombo: Grün/Erde: +35% 0% +30% -10% +70% Sie ist auch später noch zu bekommen und bekämpft das einzige wirkliche Manko des Centauri, nämlich das Titan (Denn DAS ist übers ganze Spiel immer die Bremse der Centauri) und bringt noch 70% Nah-Boni mit. Man muss halt abwägen, worauf man den Fokus legt, Bauzeitboni und Ressmali oder Bauzeitmali und Ressboni. :)
Nicht zu unterschätzen ist auch der Biologe. 30% Nah-Boni sind eine ganze Menge, bei meinem Beispiel hast du 100%, da kannst du sogar Nah verkaufen :D
Wenn überhaupt dann müßte man beim Titan ansetzen aber sicher nicht bei der Nahrung.

Es gibt ausser den Demeter wohl kaum ein Schiff dass sich so gut verkaufen läßt wie ein Pegasus. Ich konnte bisher immer meinen Bedarf an Fremd-Ress damit decken. Auch das Trit läßt sich sehr gut verkaufen und wird zu Beginn wie Gold gehandelt.... Und jedes % Forsch-Boni verringert ja nicht nur die Zeit, sondern auch die Zahl der benötigten Arbeiter und somit der Nahrung. Außerdem wird das Labor kürzer blockiert als bei anderen Rassen. Bei Gen 3 macht das zb schon Wochen aus. (Wo wir grad bei sind, die Mehrheit der Centauri-Spieler haben aus genau diesem Grund diese Rasse gewählt.)

....Wer zuerst sich anmeldet, bekommt alle guten Planeten, schon 1 - 2 Tage später einsteigen, bleiben nur noch mittelwertige bis schlechte Planis zum besiedeln übrig! Da ist wie gesagt auch die Rasse egal!....

Da möchte ich dir auch widersprechen. Wer zuerst Schiffe bauen kann bekommt die "besten" Planeten. Und das kann man nur mit guten Titan/Sili-Boni. Insofern ist die Rasse sehr wohl von Bedeutung. Schau mal in die Top 10, welche Rassen dominieren da? Zu den Planeten, siehe oben.

Fassen wir zusammen, mit einem Centauri-Account in die Top 10 zu kommen und dort zu bleiben ist sehr schwierig. Du wirst auch nie unter den ersten 10 sein die Schiffe bauen können. Wenn das dein Ziel ist mußt du dir eine andere Rasse aussuchen.
Du kannst es aber durchaus schaffen, der beste Centauri zu werden oder die Top 1 in Forschung.


Ich stimme dir aber darin zu, dass die Boni-Verteilung der Sterne/Planeten überarbeitet werden müßte weil sich fast jeder auf gelb/berg/erde stürzt. Egal ob sinnvoll oder nicht :P
Ich bin dein Gott in dieser Welt. Ein Klick von mir und du bist Geschichte........

"Manchmal sieht man den Post vor lauter Buchstaben nicht" © by Raffsack

26

Donnerstag, 8. März 2012, 20:24

Da wir einer neuen Runde immer näher kommen, schreibe ich meine Verbesserungsvorschläge:

Rassen:
Die Rassen finde ich ziemlich gut balanced. Deshalb habe ich hier nur ganz wenige Veränderungen vorgenommen. Minbari jedoch sollten bessere Ressboni haben, da sie momentan hauptsächlich Tritiumbonus haben. Da aber fast keiner den Tritiumsynthesizer wirklich hoch baut, ist dies eher nutzlos. Würde man die Ressboni aber zu hoch setzen, hätten sie wohl zu schnell Schiffe.
  • Andorianer: Energie auf 0% setzen.
  • Cardassianer: Titan auf -10% setzen.
  • Centauri: keine Verbesserungsvorschläge
  • Ferengi: Titan auf +50% setzen.
  • Minbari: Titan auf 0%, Silizium auf 0%, Tritium auf +60%
  • Orioner: keine Verbesserungsvorschläge
  • Rigelianer: Silizium auf +70%
  • Serrakin: keine Verbesserungsvorschläge
  • Terraner: Fluggeschwindigkeit auf 0%
  • Vorgone: Nahrung auf -10%, Fluggeschwindigkeit -10%, Forschungszeit +5%
Planeten:
Momentan werden einige Planeten nur sehr selten besiedelt, da einige einfach zu gute Boni haben. Der Dschungelplanet zum Beispiel ist fast in jeder Hinsicht schlechter als der erdähnliche Planet, deshalb wird er oft als Ersatz gebraucht, da alle guten erdähnlichen Planeten bereits besiedelt wurden. Ich finde aber, jeder Planet sollte etwas haben, womit es sich lohnt ihn zu holen. Nicht nur als Ersatz.

  • Dschungelplanet: Silizium auf +25%, Energie auf +10% Dadurch wäre er ein Gegenstück zum erdähnlichen Planet, einfach mit Silizium.
  • Eisplanet: Titan auf -10%, Silizium auf +35%, Bauzeit auf -10% Gegenstück zum Gebirgsplanet
  • Erdähnlicher Planet: PVC auf 0%
  • Gebirgsplanet: Silizium auf -10%
  • Wasserplanet: Nahrung auf +5%, Bauzeit auf -20%, Energie auf -40%
  • Wüstenplanet: Siliziumbonus auf +60%, PVC auf -10%, Tritium auf -20%, Energie auf +10%
Sterne:
Auch hier habe ich versucht, die eher unbeliebten Sterne attraktiver zu machen, sodass es sich auch lohnt, in diesen einen Planeten zu besiedeln.
  • Blauer Stern: Nahrung auf +10%, Titan auf +15%, Silizium auf 0%
  • Gelber Stern: PVC auf 0%, Energie auf 0%
  • Grüner Stern: Titan auf +30%
  • Roter Stern: Titan auf +0%, Silizium auf +25%, Nahrung auf +15%
  • Schwarzer Stern: Silizium auf -10%, PVC auf +10%
  • Violetter Stern: Titan auf -10%, Silizium auf -20%
  • Weisser Stern: Titan auf +10%, PVC auf +10%, Energie auf +40%
Schiffe:
  • AURIGA Explorer: Geschwindigkeit auf 3000 setzen
Momentan ist es sehr zeitaufwändig alles zu erkunden, da die Aurigas ziemlich langsam sind. Ich finde, dass man diese durchaus etwas schneller machen kann.

  • TITAN Transporter: Voraussetzung: Schiffswerft 9, Kapazität auf 225'000
Momentan ein ziemlich nutzloses Schiff, welches ausserdem extrem hohe Veraussetzungen hat. Das Schiff bleibt wohl nutzlos, aber immerhin hat man es etwas schneller.
  • ELNATH Gassauger: Kapazität auf 13000, Start- und Landedauer auf insgesamt 56 Minuten setzen.
Wird momentan kaum gebaut, da er einfach schlecht ist. Etwas verbessern könnte man den ELNATH Gassauger auf jedenfall.
  • SIRIUS Invasionsschiff: Fluggeschwindigkeit auf 1200
Da man sowieso nur noch inaktive Spieler invadieren kann, kann man die Flugzeit wohl etwas hochsetzen. Momentan fliegt man über einen Sektor teilweise über 8h.
Rassenschiffe:
  • TERRANIA Zerstörer: Bombardierung entfernen, Start- und Landedauer auf 23m 30s verändern
Terraner fehlt momentan ein anständiges Schiff. Von den Werten her wäre der TERRANIA Zerstörer ganz gut, aber durch die hohe Start- und Landezeit kann man ihn trotzdem nicht nutzen. Da es aber zu stark wäre, die Start- und Landezeit herunterzusetzen und das Bombardieren trotzdem zu lassen, sollte man das Bombardieren ganz entfernen. Man könnte das Bombardieren zum Beispiel dem Andoria Bomber geben, damit die Bombentechnik nicht ganz unnötig ist. Ich finde aber, dass man es ganz aus dem Spiel entfernen sollte, da es sowieso nur sehr selten gebraucht wird.
  • CARDASSIA Mutterschiff: Tritiumkosten verringer, Flugzeit auf 2800 setzen, Start- und Landedauer auf 21 Minuten
Irgendwas sollte an den Tritiumkosten verändert werden, da sie momentan zu hoch sind. Alle anderen Schiffe wurden da bereits angepassst, das CARDASSIA Mutterschiff wurde da aber vernachlässigt. Momentan sieht man dieses Schiff nur sehr selten (was ich schade finde), Deshalb fände ich eine Veränderung ganz gut.
  • BELL Zerstörer: Start- und Landedauer auf 32 Minuten
Momentan ist der Bellzerstörer einfach nicht mobil genug. Ein Bash mit diesem Schiff ist praktisch undenkbar. Deshalb finde ich, wäre eine kleine Senkung der Start- und Landezeit angebracht. Mit 32 Minuten wäre er wohl immer noch eines der Kriegsschiffe mit der höchsten Start- und Landezeit.


Grosse Transporter:
  • ATLAS Transporter: Geschwindigkeit auf 3800, Titankosten für den Bau auf 27000 verändern
  • MARAUDER Transporter: Geschwindigkeit auf 4100
  • EOS Transporter: Geschwindigkeit auf 3300
  • DEMETER Transporter: Geschwindigkeit auf 3200, Startdauer um 30s erhöhen
  • SAIPH Transporter: Startdauer um 1 Minute erhöhen
  • LORIAL Transporter: Geschwindigkeit vielleicht etwas erhöhen, finde das Schiff aber ganz gut wie es ist
Momentan sucht sich jeder DEMETER Transporter und die anderen Schiffe werden grössten Teils nicht gebraucht. Momentan ist der DEMETER Transporter schneller, hat die grössere Kapazität und die tiefere Start- und Landedauer als andere grosse Transporter. Ich finde, die anderen Transporter können durchaus etwas verbessert werden. Der DEMETER Transporter wäre nach diesen Änderungen immer noch der beste Transporter, da er 2 Antriebe hat. Sonst sind es eigentlich nur sehr kleine Änderungen, die wohl nicht viel ausmachen würden.


Verteidung:
Falls es möglich ist, die Mindestbauzeit von 20s zu entfernen, sollte dies bei der Verteidigung gemacht werden. Wenn man momentan 1Mio KAPPA Minen will, dauert das ungefähr 8 Monate. Das sollte wohl nicht der Sinn der KAPPA Minen sein.



Mein Ziel ist es nicht, dass alles genau so geändert wird. Dies sind nur meine Vorschläge, wie ich das Game balancen würde. Ich werde wohl selber auch noch Dinge bearbeiten, da wohl einige dieser Änderungen genau das Gegenteil bewirken. Ich bin einfach der Meinung, dass es momentan Dinge in Etoa gibt, die man verbessern könnte/sollte. Ich denke nicht, dass es genau diese Änderungen sein müssen. Ich hoffe einfach, dass bis R10 einiges nochmal durchdacht wird und dies hoffe ich mit diesem Post zu erreichen.

27

Freitag, 9. März 2012, 09:34

Flottenbunker

Hallo zusammen,

Es ist eine Menge zusammengekommen bis jetzt. Und vieles wurde doppelt erwähnt. Nachdem ich alles durchgelesen habe, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass mein Thema noch nicht erwähnt wurde ;) (Wenn doch, entschuldigung)

Flottenbunker:

Der Flottenbunker hat meiner Meinung nach keine nennenswerte Funktion. Auf Sufe 1 können 2.5k Struktur (übrigens noch ein Rechtschreibfehler im Techbaum -> Stuktur) von 5 Schiffen beherbergt werden. Auf Stufe 12 (max) können gerade mal 5 Mio Struktur von 10k Schiffen beherbergt werden. Das ist = 0. Ich denke nicht, dass irgendjemand 2 Rigel einbunkern will :)
Ich denke man könnte die Struktur hochschrauben auf 100 Mio oder so. Der Flottenbunker wäre im Moment nur im "Low-Level" nützlich und da kann man ihn noch nicht bauen wegen den Voraussetzungen.

Dies mein Vorschlag.

mit freundlichen Grüssen

greenhoorn

Edit: Flottenbunker hat sich eigentlich erledigt, ich stimme zu, dass er effektiver zum Infra und nicht für Kriegsschiffe genutzt werden kann ;)
"Ein Defizit ist, was man hat, wenn man weniger hat, als man hätte, wenn man gar nichts hat."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »greenhoorn« (11. März 2012, 14:59)


MirFälltKeinNameEin

unregistriert

28

Freitag, 9. März 2012, 11:48

also ich finde den flottenbunker gut so wie er ist. auch für spieler mit mehr punkten. ich finde der flottenbunker ist nicht dafür da, und das soll er auch nicht meiner meinung nach, um nen teil der mainflotte einbunkern zu können. ich z.b. bunker meine infra ein ( spiosonden, spioschiffe, gassauger, tf-sammler, bomber, transen, myslis ). auf meinen kolos passt so alles rein und steht nicht unnötig rum um beim raub zerstört zu werden. und auch auf dem main passt so der großteil rein. ich finde so hat er seinen zweck erfüllt, und die richtigen kampfschiffe bleiben draußen und könn gesavt werden.

naja und 100mio ist ja uch nich grad viel^^ er sollte für die infraschiffe so bleiben der bunker.

Amun Ra

Imperator

Beiträge: 84

Wohnort: Solothurn

Beruf: Kaufmann

  • Private Nachricht senden

29

Samstag, 10. März 2012, 20:19

Ich kann mich meinem Vorredner nur anschliessen. Der Flottenbunker soll nicht zum Kampffleet bunkern dienen sondern zum Schutz der Infra.

Die Voraussetzungen dafür hat man schnell erfüllt und am Anfang reicht der Bunker auf lvl 2 oder 3. Ich muss ja nur die Transen da reinstellen können und vielleicht ein TFSammler.

tobiass

Diplomat

Beiträge: 59

Wohnort: Deutschland

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

30

Montag, 12. März 2012, 01:09

Guten Abend allerseits,

ich hätte da noch ein Anliegen bezüglich des Urlaubsmodus. Ich weis, der Urlaubsmodus ist dafür da, wenn mal keine Zeit für etoa ist, seinen Account einfrieren zu können. Ich bin in der 9. Runde als Späteinsteiger unterwegs und muss leider mit erschrecken feststellen das es für die Späteinsteiger kaum noch vernünftige Kombinationsmöglichkeiten gibt. Klar, wer zu spät kommt verpasst das Beste, andererseits wenn ich mir so die Stats ansehe und mir auffällt, dass gute 40% (über den Daumen gepeilt), seit mehr als 4 Wochen im Urlaubsmodus sind, dann stellt sich mir doch die Frage ob man hier nicht doch irgendwas drehen kann. Zum einen sind die Planeten "belegt" zum anderen, was bringt es denjenigen die 4-6 wochen im u-mode sind, wenn sie danach zurück ins Spiel kommen? Der Fortschritt was Punkte etc. angeht ist so rasant, dass es vllt sinnvoll wäre in Erwägung zu ziehen wie beim Sitten auch, eine Maximaldauer des U-modes einzurichten. (Würde das Spiel unter anderem für Späteinsteiger wieder interessanter machen.) Was mit dem Account des U-moders passiert, ob dieser als inaktiv weiter im Spiel bleibt( bis eben automatisch gelöscht) oder gleich komplett gelöscht wird, kann ja, falls dieser Vorschlag auf aufmerksame Augen und Ohren trifft, neu diskutiert werden.

Peace and out,
tobiass
letz fetz!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :evil: :evil: :evil:

31

Freitag, 23. März 2012, 15:05

Balancing... leider kann ich nicht mehr mit Sicherheit sagen, ob ich mich diesbezüglich schon mal in einem anderen Thread geäußert habe, aber ich tue es nun doch einfach hier. Ich bin der Meinung, dass das Spiel NIE ausgeglichen sein kann, solange es auf gewissen Planeten möglich ist die Bauzeit zu reduzieren. Diesen Bonus den Vorgonen als exklusiven Bonus überlassen - und ihn natürlich dementsprechend nach unten anpassen - wäre meiner Ansicht nach ein notwendiger Schritt, damit alle Planeten und Sterne wieder einen Zweck erfüllen würden. Derzeit ist es doch eigentlich relativ simpel, zu Beginn der Runde nimmt sich jeder vor, relativ lange zu spielen also bleibt ihm gar nichts anderes übrig als Planeten mit reduzierter Bauzeit zu holen, denn auf Dauer zahlen sich bekanntlich nur diese aus. Die anderen Planeten und Sterne werden im Anschluss von denen besiedelt, die zu langsam waren, zu spät angefangen haben in der Runde, oder gar nicht erst vor haben mehr als drei bis vier Wochen zu spielen.
Natürlich gibt es gewisse Ausnahmen, die es mit anderen Kombinationen versuchen, doch sollte man meiner Ansicht nach diese stärken. Gäbe es keine Planeten und keine Sterne, auf denen schneller gebaut wird, müsste man sich bezüglich der Kombination deutlich mehr Gedanken machen, die Planeten aufeinander abstimmen um das Maximum aus den Minen zu holen. Derzeit ist dies alles irrelevant, da man im Endeffekt ohnehin mehr produziert, wenn bestimmte Minen mehrere Tage/Wochen schneller gebaut werden. Einfach die Bauzeit von den Planeten und den Sternen zu streichen wäre natürlich nicht genug, da dies ein gravierender Eingriff in die derzeitige Balance wäre, müssten natürlich so ziemlich alle Boni angepasst werden (Vorgonen insbesondere!). Aber was wären die Vorteile?


- Mehr Möglichkeiten beim Besiedeln der Planeten.
- Eher eine Chance für Leute die später eingestiegen sind, da sie sich nicht mit dem "Dreck, den die anderen nicht haben wollten" abgeben müssen.
- Alle - abgesehen von den Vorgonen - würden gleich schnell bauen, halte ich auch vom Spiel an sich her sinnvoller. Wieso sollte man auf gewissen Planeten in gewissen Sternen schneller bauen?


Ich bin der Meinung, dass es erstrebenswert wäre, wenn Planeten und Sterne wieder mehr aufgrund der Ressourcenboni besiedelt würden und nicht nur, weil auf ihnen am schnellsten gebaut wird. Vor allem reduzieren die Boni auf der Bauzeit zu all dem auch noch den Nahrungsverbrauch, was das ganze System sowieso durcheinander bringt. Kurz und knapp: Ich mag die Bauzeitboni nicht, bin der Meinung, dass sie das Spiel vereinfachen und die Balance zerstören.


/Just my 2 cents




apfel

Imperator der Sternsysteme

Beiträge: 286

Wohnort: Bochum

  • Private Nachricht senden

32

Samstag, 24. März 2012, 23:59

So melde ich mich mal zu Wort. Ich halte es für absolut unnötig die Vorgonen zu verschlechtern. In den beiden laufenden Runden sieht es wie folgt aus:


Rassen
1 Minbari 44
2 Orioner 37
3 Cardassianer 35
4 Andorianer 34
5 Serrakin 31
6 Centauri 27
7 Rigelianer 26
8 Ferengi 22
9 Terraner 20
10 Vorgonen 16
Total 292


r9





Rassen
1 Minbari 27
2 Orioner 24
3 Serrakin 22
4 Cardassianer 20
5 Rigelianer 18
6 Centauri 18
7 Andorianer 16
8 Ferengi 16
9 Terraner 16
10 Vorgonen 14
Total 191


r8





So wie man sieht, sind in beiden Runden die Vorgonen, die am wenigsten gespielte Rasse. Diese noch schlechter machen dann? Wieso nicht dann gleich rausnehmen?!

Wenn sie so gut wären, würden sie viel mehr nehmen, aber ich denke diese Statistik sagt alles und sorgt hoffentlich dafür, dass dieses Thema vom Tisch ist!

In diesem Sinne einen schönen Abend noch allerseits (:


Shikamaru

Entwickler

Beiträge: 1 325

Wohnort: Leipzig

Beruf: Biologe

  • Private Nachricht senden

33

Sonntag, 25. März 2012, 19:46

Wie oft eine Rasse gespielt wird, hängt nicht damit zusammen, wie stark sie ist.

Der Vorgone hat halt ein ganz anderes Konzept als die anderen Rassen. Das macht es schwierig den zu balancen.
What a drag!

Classic Trunx - R1 Trunx - R2 Trunx - R3 Trunx - R4 The Brain - R5 Steppenwolf - R6 Shikamaru - R7 Shikantoo - R8 Shikamaru - R9 Béatrice - R10 Funky Kong -
R11 Oakgnarl - R12 re-tardigrade - R13 Shikamaru - R14 Shikamaru - R15 Hoff9000 - R16 FoxDevilsWild - R18 Shikamaru - R19 Bowser - R20 Beetroot

apfel

Imperator der Sternsysteme

Beiträge: 286

Wohnort: Bochum

  • Private Nachricht senden

34

Sonntag, 25. März 2012, 22:32


Wie oft eine Rasse gespielt wird, hängt nicht damit zusammen, wie stark sie ist.

Der Vorgone hat halt ein ganz anderes Konzept als die anderen Rassen. Das macht es schwierig den zu balancen.

Das würde ich zwar bezweifeln Shika, denn wieso sollte man eine Rasse nehmen, mit der man nicht glaubt gut spielen zu können. Man wählt für sich die "stärkste" Rasse.

Die Statistiken aus R8 und R9 zeigen aber, dass wenn man den Vorgonen noch schlechter macht, man die Rasse auch definitiv gleich abschaffen kann. Meine Meinung. Man sollte lieber noch ein interessantes Schiff bei dieser Rasse hinzufügen.

Definitiv attraktiver gemacht werden, müssen die Rassen: Terraner, Cardassianer und/oder Minbari. Sei es durch Boni oder durch Schiffe, aber da muss was geschehen!

icewater

Imperator der Sternsysteme

Beiträge: 361

Wohnort: Olymp

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

35

Montag, 26. März 2012, 11:52


Wie oft eine Rasse gespielt wird, hängt nicht damit zusammen, wie stark sie ist.

Der Vorgone hat halt ein ganz anderes Konzept als die anderen Rassen. Das macht es schwierig den zu balancen.

Das würde ich zwar bezweifeln Shika, denn wieso sollte man eine Rasse nehmen, mit der man nicht glaubt gut spielen zu können. Man wählt für sich die "stärkste" Rasse.

Die Statistiken aus R8 und R9 zeigen aber, dass wenn man den Vorgonen noch schlechter macht, man die Rasse auch definitiv gleich abschaffen kann. Meine Meinung. Man sollte lieber noch ein interessantes Schiff bei dieser Rasse hinzufügen.

Definitiv attraktiver gemacht werden, müssen die Rassen: Terraner, Cardassianer und/oder Minbari. Sei es durch Boni oder durch Schiffe, aber da muss was geschehen!
Apfel du widersprichst dir selbst. Du willst den Vorgonen nicht abschwächen, weil er in der Liste auf dem letzten Platz ist. Im Gegenzug jedoch willst du den Minbari stärken obschon er in der Liste auf Platz 1 ist?

Die Antwort warum so wenige VOrgone spielen ist ziemlich simpel:
1. Der Vorgone braucht seine Zeit bis er gut wird.
2. Der Vorgone muss extrem aggressiv spielen, wenn er am anfang mit dabei sein will und dies schafft dir viele Feinde. Dazu hat nicht jeder die Zeit/ Lust.

Warum ist der Minbari erster? Die Antwort ist auch ziemlich simpel: Weil die Leute einfach auf unsichtbar stehen :P Nehmt ihnen das invis- Mysli weg und die Minbari Jäger, schon werden sie nichtmehr am meisten gespielt.

Kaum jemand wird eine Rasse spielen, weil sie am "für ihn am stärksten" ist, jeder wird seine Rasse spielen, weil sie ihm irgendwie zusagt.
In Forenposts wird auf jegliche Rechtschreibung verzichtet. Bei Beschwerden melden sie sich bitte per PM.