Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: EtoA Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Samstag, 12. Januar 2019, 15:49

Unterstützen fällt auch weg.

Ich sehe das Problem darin, dass keiner mehr Atts fliegen wird.
Spielst 4 monate und bist Fleet Platz 1.
Basht jmd verlierst Hälfte deiner Fleet.

Leute die nur auf AKB bauen holst du somit nicht mehr ein.

Für mich ist das Spielprinzip so uninterressant.
Anstatt die Möglichkeiten des Angreifens zu erweitern, werden sie vermindert und man ist auf sich allein gestellt.

Raider/Basher werden in dieser Runde klar benachteiligt und Spieler die nie was fliegen kassieren Vorteile.
Für mich entwickelt sich das Kriegsspiel langsam in einen Farming Simulator und ist damit für MICH nicht mehr spielbar.

LG
1FUX

22

Samstag, 12. Januar 2019, 17:09

Zitat

Spielst 4 monate und bist Fleet Platz 1.
Basht jmd verlierst Hälfte deiner Fleet.

Leute die nur auf AKB bauen holst du somit nicht mehr ein.


Die Frage ist, wo ist dein Spielziel? 10 Monate saven um dann den Mords-AKB zu machen? oder versuchen dem AKB-ler vorher die Flotte zu killen, zur Not auch mit drei Mann? Der einzige Unterschied liegt darin, dass man mehr Verluste hat und dann den Hintern hochkriegen muss und neue Flotte baut, bauen läßt oder dazukauft.
Es gab Runden die liefen 2 Jahre und da hat man sich 3x aufgebaut nach einem totalcrash egal ob selber oder von wem anders.
Wenn ich jedoch nur spiele um das Schiff des Moants zu bekommen und nach 10 Monaten auf Platz 1 zu stehen.........wers braucht solls tun. Aber der braucht auch kein AKS. Es sei denn er will den auf Platz 1 runterbomben.
Um das aber alleine zu machen hat er Schiss um seine Fleet und das er dann auf Platz 42 ist. Drum doch lieber AKS und ohne Verluste den Platz behalten.

Und das Raider benachteiligt werden weil es kein AKS gibt ist Blödsinn. Wenn ich raide dann doch für mich, oder fliegst du mit 4 Leuten zum Raiden wenn du irgendwo volle Speicher siehst? Und mit ner grossen Flotte bashe ich auch einiges weg. Und wenn ich da Verluste hab muss ich sie mit den Ress schnell auffüllen.
Oder ist ein Raid nur sinnvoll, wenn vorher eine dicke Main da steht und dahinter mia von Ress? Muss man sich halt bewegen und spion und fliegen bevor zusammengezogen wurde.

AKS verleitet zur Faulheit und zum Sicherheitsdenken. Gilt sowohl beim Att als auch beim Deff. Es muss doch noch was anderes geben ausser Stats und AKB. =)


Zitat von »dasmoeh«

Na ja, am Ende macht das Fehlen des AKS Flotten bauen einfach noch unattraktiver.

siehe oben

Zitat von »dasmoeh«

Und es gab ja sogar mit AKS kaum wirklich große Angriffe, einfach weil selbst mit AKS der Aufwand vielen zu groß war. Wie soll da ohne etwas kommen... Rechnen? Timen? Planen? Gleichzeitig online sein und Flotten stehen haben? Macht doch keiner mehr. Schon Rigelia schicken ist für die meisten eine zu große Herausforderung... Und die mühsam gebaute Flotte spart jeder für die AKBs am Ende....

Schön dass wir hier die gleiche Ansicht vertreten. =)
Ich bin dein Gott in dieser Welt. Ein Klick von mir und du bist Geschichte........

"Manchmal sieht man den Post vor lauter Buchstaben nicht" © by Raffsack

23

Samstag, 12. Januar 2019, 18:03


Raider/Basher werden in dieser Runde klar benachteiligt und Spieler die nie was fliegen kassieren Vorteile.


Jeder der Fleet baut wird grundsätzlich schon durch den fehlenden Boost benachteiligt. Das dümmste was man machen kann ist Flotte bauen. Dann hat man mit schlechteren Minen weniger Boost. Und da man kaum noch was Raiden kann ist auch nicht viel mit ausgleichen... :(

24

Samstag, 12. Januar 2019, 18:35

Die Frage ist, wo ist dein Spielziel? 10 Monate saven um dann den Mords-AKB zu machen? oder versuchen dem AKB-ler vorher die Flotte zu killen, zur Not auch mit drei Mann? Der einzige Unterschied liegt darin, dass man mehr Verluste hat und dann den Hintern hochkriegen muss und neue Flotte baut, bauen läßt oder dazukauft.
Es gab Runden die liefen 2 Jahre und da hat man sich 3x aufgebaut nach einem totalcrash egal ob selber oder von wem anders.
Wenn ich jedoch nur spiele um das Schiff des Moants zu bekommen und nach 10 Monaten auf Platz 1 zu stehen.........wers braucht solls tun. Aber der braucht auch kein AKS. Es sei denn er will den auf Platz 1 runterbomben.
Um das aber alleine zu machen hat er Schiss um seine Fleet und das er dann auf Platz 42 ist. Drum doch lieber AKS und ohne Verluste den Platz behalten.

Und das Raider benachteiligt werden weil es kein AKS gibt ist Blödsinn. Wenn ich raide dann doch für mich, oder fliegst du mit 4 Leuten zum Raiden wenn du irgendwo volle Speicher siehst? Und mit ner grossen Flotte bashe ich auch einiges weg. Und wenn ich da Verluste hab muss ich sie mit den Ress schnell auffüllen.
Oder ist ein Raid nur sinnvoll, wenn vorher eine dicke Main da steht und dahinter mia von Ress? Muss man sich halt bewegen und spion und fliegen bevor zusammengezogen wurde.

AKS verleitet zur Faulheit und zum Sicherheitsdenken. Gilt sowohl beim Att als auch beim Deff. Es muss doch noch was anderes geben ausser Stats und AKB.
Gut, dann fange ich mal an.

Mein Spielziel ist es während der Runde Flotten zu bashen, sodass ich für das saven keine Nahrung mehr brauche. (Das dauert meistens etwas, da man seine Minen, Forschungen, Werften, etc. erstmal lange vorbereiten muss) Ich denke dieses Prinzip verfolgen viele Spieler.

Nachdem dieses Ziel erreicht ist baue ich mich soweit auf, dass ich in den Top 10 Flotte bin und halte Ausschau nach weiteren Flotten die ich bashen kann. Ziel ist es auch, dass andere Allymitglieder ohne Nahrung safen können UND dass ich beim Versuch zu helfen nicht meine halbe Flotte dafür opfern muss.

Außerdem ist das Zusammentrommeln der Ally, die Absprache der Raks und des TFs und das mitfiebern bei einem gemeinsamen Flug genau das, was ich mir von EtoA wünsche. (s. Vollpreller R16). Dass einer deffen könnte und man in eine Falle gerät macht es doch nurnoch spannender? So wurden schon richtige Coole KBs geschrieben.

Zum Thema "Hintern hochbekommen": Ich weiß nicht wie aktiv du die Runden verfolgst, aber die meisten Leute - egal ob Neuling oder langjähriger Spieler - sind nach ihrem ersten Bash weg.
Es gibt nurnoch wenige die Lust haben sich erneut alles aufzubauen.

Ich stecke sehr viel Zeit in das Spiel und wenn ich jetzt immer alleine bashen muss, zahlt sich die Zeit einfach nicht aus für mich. Die Verluste sind höher und dadurch ist es schwieriger eine große Flotte auzubauen. Und das mit dem hintereinander reinfliegen ist nichts anderes als das AKS. 1 Rigi der nur Helios baut um "den Weg freizumachen" und tausende EXP verschwendet und dann 2 andere Rassen die den gleichen Aufwand haben wie bei einem AKS, aber dafür weniger entlohnt werden (EXP).

Ich finde es einfach nicht fair, dass meine Spielzeit so wenig belohnt wird.
Es wird die Spieler noch mehr dazu bewegen das Spiel nach dem ersten Bash zu quitten.

Gut Raider werden nicht benachteiligt, aber doch (s. Ains).

Ich frage mich auch was die Allianzen dann noch für einen Vorteil haben. Okay, Krypto. Aber die Schiffe von der Allywerft wurden z.B. nicht an die neuen Geschwindigkeiten angepasst und sind nun noch unattraktiver (vorallem weil nur 3von4 Schiffen Sinn machen; und den Ultra bekommt ja nicht so oft). Technologien der Ally werden nun komplett gestrichen.

Ich verstehe es einfach nicht und bin traurig, dass dieser Schritt gegangen wurde.

Edit:

Und wenn man dann mal was gebasht hat, wird man nur verachtet und gejagt. Für ein RPG gibt es auch keine Aufmerksamkeit mehr.
Das hier waren geile Zeiten: //Vollpreller//

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »1FUX« (12. Januar 2019, 19:13)


25

Sonntag, 13. Januar 2019, 01:24

Und wenn man dann mal was gebasht hat, wird man nur verachtet und gejagt.
Bitte was?

26

Sonntag, 13. Januar 2019, 11:42

Direkt die erste Antwort auf die Nachricht ist mit Abstand die sinnigste, und die auf die mit am wenigsten eingegangen wird.

Welchen SINN haben Allianzen? Die Antwort von NightLiner finde ich mehr als unbefriedigend. Ja, früher gabs das AKS nicht. Korrekt. Und ja, man hat Flotten geopfert um "größere" zu Bashen/Ärgern, korrekt! Aber gab es da nicht eine Kleinigkeit, weshalb eine Allianz dennoch einen enormen Stellenwert und von enormer Bedeutung war? Ja, richtig! Und das waren die Spioschiffe und die damit verbundene Möglichkeit des Techklaus. In Runde 19 soll es nichts von all dem geben. Dann kann man meiner Meinung nach auch die Allianzen sein lassen, denn die Aktionen, die vorgeschlagen wurden, kriegt man auch hin, ohne dass man in einer Allianz ist.
Spioschiffe wurden wegen eines "Missbrauchs" in R15 oder R16 abgeschafft. Legt eine Regel fest, dass Techklau nur Allyintern laufen darf, und deaktiviert ihn bei inaktiven und haut die Dinger wieder rein. So würde der Centauri wenigstens auch mal wieder etwas gepusht werden !

27

Sonntag, 13. Januar 2019, 13:08

Na ja, Techklau war das größte Pushing, dass es je gab und dadurch haben schlecht vernetzte Spieler und Neulinge unglaubliche Nachteile, während einzelne Allianzen uneinholbar davonziehen. Ist schon sehr gut, dass es das nicht mehr gibt. Aber ja, irgendeinen Sinn sollte man für die Allianzen finden. Da man keine Deffs mehr befürchten muss ist Krypto auch überflüssig und die Allianzschiffe... Na ja, machen nicht wirklich einen Unterschied...

28

Sonntag, 13. Januar 2019, 13:25

Na ja, Techklau war das größte Pushing, dass es je gab und dadurch haben schlecht vernetzte Spieler und Neulinge unglaubliche Nachteile, während einzelne Allianzen uneinholbar davonziehen
Auch Neulinge können sich mit Geschick, guten Allianzen anschließen. Das hat es die letzten Runden vermehrt gegeben. Und wann ziehen die "Allianzen" davon? Wenn es eine gute Absprache gibt, und die Allianz funktioniert. Genau. Und genau darauf kommt es an, und genau dafür ist so eine Allianz dann auch da. Und genau sowas muss dann auch belohnt werden.
Stand jetzt ist es ein Single-Player Bausimulator. :wacko:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Njoy« (13. Januar 2019, 13:58)


29

Sonntag, 13. Januar 2019, 13:33

Ich versteh euch ja, aber denkt doch mal weiter......warum werden die Runden nach 8 Monaten öde? Sicherheitsdenken. Und genau das beschreibst du:

Zitat

Mein Spielziel ist es während der Runde Flotten zu bashen, sodass ich für das saven keine Nahrung mehr brauche. (Das dauert meistens etwas, da man seine Minen, Forschungen, Werften, etc. erstmal lange vorbereiten muss) Ich denke dieses Prinzip verfolgen viele Spieler........
......1 Rigi der nur Helios baut um "den Weg freizumachen" und tausende EXP verschwendet und dann 2 andere Rassen die den gleichen Aufwand haben wie bei einem AKS, aber dafür weniger entlohnt werden (EXP).


Zitat

Ich stecke sehr viel Zeit in das Spiel und wenn ich jetzt immer alleine bashen muss, zahlt sich die Zeit einfach nicht aus für mich.

Und hier stellt sich für mich die Frage opfere ich Zeit um Spass zu haben und mich mit Leuten zu unterhalten, oder zählt am Ende nur Platz 1?
Diese Frage aber muss jeder für sich beantworten. Ich habe ca 5 Jahre lang eine Allianz geführt die Mordsspass hatte auch ohne AKS. Und ich habe am Ende jder Runde meine Alli in den Top 3 gehabt. Ich selber allerdings war dann immer in den Top 20-30 zu finden.
Aber es war eine supergeile Zeit mit klasse Leuten.

Und glaube mir, 20 Plannis mit 4 Leuten in 1h von Flotte zu befreien ist wesentlich mehr Aufwand als mit 4 Mann zeitgleich irgendwo aufzutreffen, zumal das AKS ja sogar die Flugzeit für mich berechnet und ich mich nur noch einklinken muss.

Das Problem ist wie bei allem, man muss etwas erlebt haben um es gut oder schlecht zu finden. Und man muss bereit sein auch mal was Neues zu wagen und auszuprobieren.
EtoA ist jetzt schon mehr Sim als Kriegsspiel, die Gründe haben hier mehrere Schreiber aufgezählt. Ich bin aber der Überzeugung dass eine Runde ohne AKS mehr KB´s bringt als eine mit. Warum? Weil das Spielziel um eine Option reicher wird.
Wer immer noch goldene Schiffe haben will, für den ändert sich nix. Wer aber mal wieder mit Fun rumfliegen will und dann noch ne Alli hat die ihn unterstützt wenn er gegen die Wand geflogen ist profitiert.

Das AKS hat sicher Vorteile, und wer nichts anderes kennt weiss es zu schätzen. Aber probiert es doch einfach mal ohne aus. Ich seh das als große Chance EtoA wieder neu zu entdecken anstatt statisch drauf zu hoffen, dass iwer in einem Jahr eine neue Runde aufsetzt.
*******************

Auch beim Techklau kann man geteilter Meinung sein. Als Spioschiffe das 1. Mal eingeführt wurden war ich einer der 1. die diese Rasse gespielt haben und der größte Händler für Spios und Sauger in jener Runde. Ich hab also die Anfänge hautnah miterlebt. Und da man noch gespielt hat ohne iwelche Regeln bis zum Bersten auszunutzen oder nach Mikrolöchern zu suchen flog man halt von 10 Plannis aus mit 15 Flotten den Spioplanni an sobald es hiess ich hab das und das. War glaub ich 2007 :P . (Ich schau aber nochmal nach.) War schon cool.....

Und wie geht das ohne Spioklau? Waffentechs muss man selber forschen. Antriebstech muss ich nur forschen wenn ich schneller werden will oder unabhängiger. Denn jedes Schiff kann ich mir kaufen. Und da ist ne Alli schon wieder was wert.
Und sonst? Sind wir mal ehrlich, was ist denn ausser Spiotech noch wichtig? Also wirklich wichtig? Regena, Rasse, Energie, Computer? Also bitte. ;) Auch hier verändert sich das Prinzip ein wenig. Man muss wieder mehr selber machen.
Wobei ich Spioschiffe nicht abschaffen würde, denn die fördern eine Allianzgemeinschaft doch ungemein.
*************************

@njoy
Allianzen haben (für mich) den Sinn das mehrere Spieler gemeinsam spielen möchten, sich unterhalten möchten und miteinader arbeiten möchten. Wenn ich eine Allianz nur gründe um Spioklau zu betreiben, zu krypten und Deffs oder Atts zu fliegen, (und so kommt das in diesem Thread rüber) dann ist für mich der Sinn einer Alli verfehlt. UC lief 5 Jahre ununterbrochen teils mit den gleichen Membern egal wie das Spiel war oder wo wir standen. Das ist eine andere Art Allianz als der Zusammenschluss nur für eine Runde um eben jene Ziele zu erreichen die ich oben beschrieben habe und die wohl auch die vorherrschenden Ziele sind um eine Allianz zu gründen.
Auch hier die die Frage nach dem Sinn und dem Spielziel welche sich jedem selber stellt. ;)
(und das moeh hat auch recht)

Worauf will ich hinaus? Alles war schon mal da, die älteren erinnern sich, und einiges war besser, natürlich einiges auch schlechter. Aber die Herausforderung sich damit zu arrangieren und neue Lösungen, Wege und Strategien zu entwickeln machen ein BG, ---und erst recht Unser EtoA---, doch erst spielenswert.
Meine Einstellung, mein Mut und meine Risikobereitschaft sind das Salz in der Suppe. EXP, Mylis und goldene Schiffe sind nur die Einlage. :D

In diesem Sinne, traut euch und bleibt EtoA treu!!

Euer Raffsack
Ich bin dein Gott in dieser Welt. Ein Klick von mir und du bist Geschichte........

"Manchmal sieht man den Post vor lauter Buchstaben nicht" © by Raffsack

30

Sonntag, 13. Januar 2019, 14:43

Auch Neulinge können sich mit Geschick, guten Allianzen anschließen. Das hat es die letzten Runden vermehrt gegeben. Und wann ziehen die "Allianzen" davon? Wenn es eine gute Absprache gibt, und die Allianz funktioniert. Genau. Und genau darauf kommt es an, und genau dafür ist so eine Allianz dann auch da. Und genau sowas muss dann auch belohnt werden. :wacko:

Das ist ja schön und gut. Nur leider gibt es meisten nur noch wenig Allianzen die so gut funktionieren. Ich würde mal auf zwei 5er Allianzen tippen bei denen das wirklich gut klappt... Und der Rest kann dann quasi einpacken... Ich habe im Vergleich zu den meisten hier recht wenig EtoA-Erfahrung, aber Spioklau ist mir von meiner letzten Runde am negativsten in Erinnerung geblieben. Es war nämlich nicht so, dass die Spieler hilfbereit gewesen wären. Nur für die Ally und die Ally nur für Leute die man kennt mit denen man auskommt. So lief das damals. Gegen Ende dann Glück gehabt, dass jemand sich mit seiner Ally zerstritten hat und die Forschungen verschenkt hat...

31

Sonntag, 13. Januar 2019, 14:44

Spaß macht das Spiel schon seit R17 nicht mehr.
Und mit vielen Leuten will ich mich nicht unterhalten, da sie entweder rumheulen oder provozieren.

Und es ist traurig zu sehen, dass auf das Rumgeheule von Spielern ohne jegliches Rückgrat mehr Aufmerksamkeit gelegt wird als auf die standhaften Spieler.

Du redest von damals. Damals bestanden die Runden auch nicht aus 25 Spielern...

Wünsche viel Spaß in R19. Ich bin nicht dabei


PS: Ihr solltet das Spiel umbenennen in "Escape out of reality".

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »1FUX« (13. Januar 2019, 14:50)


32

Sonntag, 13. Januar 2019, 17:01

Spaß macht das Spiel schon seit R17 nicht mehr.
Und mit vielen Leuten will ich mich nicht unterhalten, da sie entweder rumheulen oder provozieren.

Und es ist traurig zu sehen, dass auf das Rumgeheule von Spielern ohne jegliches Rückgrat mehr Aufmerksamkeit gelegt wird als auf die standhaften Spieler.

Du redest von damals. Damals bestanden die Runden auch nicht aus 25 Spielern...

Wünsche viel Spaß in R19. Ich bin nicht dabei


PS: Ihr solltet das Spiel umbenennen in "Escape out of reality".
Fux gib den Änderungen doch erstmal ne Chance bevor du wie die Spieler ohne Rückgrad losheulst ;)

Ich find auch nicht alle Änderungen toll. Das AKS hat Vor und Nachteile und ich bin erstmal offen die kennenzulernen. Du hast recht, früher wars coolcooler mit mehr Spielern, aber wirckönnen doch auch so spass haben. Ich bin überzeugt, dass auch die Nächste Runde toll werden kann. Aber das hängt von den Spielern ab. Besonders von jenen gestandenen Spielern mit Rückgrad, die nicht gleich beim ersten Anflug von Widerstand die Flinte ins Korn werfen...

33

Gestern, 10:49

Moin zusammen,

gehn wir mal 10 (oder mehr) Jahre zurück :D Was hat mich damals geschützt und in welcher Stat war ich auf Platz 1-3 ? Flotte :P Denn nur die größte Flotte überlebt. Weil solange du sie nicht alleine platt bekommst fliegst du nicht.
Wie haben wir das nun damals gehändelt als UC? Flottenbau abgestimmt, Flottenstärke ausgerechnet und dann die einzelnen Flotten händisch gestartet. Dann ist halt der 1. rein und hat 50% gekillt. Dann ist der 2. rein und hat den Rest erledigt. Hat man natürlich Pech und der Deffer läßt Welle1 durch....... =) no Risk no fun. Es brauchte halt nur dicke Flotte bei jedem Mitglied um xy zu knacken. Und dann gehofft, das wir alles richtig gemacht haben. Natürlich hatten dann ein paar Member keine Fleet mehr, aber wenn der Flottenerste durch so eine gemeinsame Aktion gekillt wurde war das ein Zeichen für Super Zusammenarbeit.
Und es wurden sogar allianzübergreifende Atts geflogen, um zb einen RamonKahn oder einen Sky zu killen.........das ist genauso Zusammenarbeit wie in jeder anderen Runde. Und es hat einen Vorteil, das Zittern bis der Einschlag da ist ist viiiiel größer, denn wenns nicht passt und er hat noch was hingestellt oder er hat abgehoben und die 2. Welle klatscht rein ist alles weg. ;( :D
Und das ist ein wesentlich geileres Gefühl als drauf zu warten steht sie noch oder nicht.

Natürlich ist es immer schwer sich auf etwas Neues einzustellen wenn man das Alte nicht kennt, aber wie jedesmal eröffnen sich neue Möglichkeiten in punkto Taktik und Logistik. Und wer ohne AKS nicht klarkommt fragt einfach einen alten Hasen. Aber deswegen gleich aufs Spiel zu verzichten?


Ich erinnere mich noch an Zeiten wo wir übern Markt die Flotten zusammengekauft haben um erfolgreiche Angriffe fliegen zu können ;-) Da brauchte es noch richtige Planung, Kommunikation und Vertrauen innerhalb einer Allianz!


Auch beim Techklau kann man geteilter Meinung sein. Als Spioschiffe das 1. Mal eingeführt wurden war ich einer der 1. die diese Rasse gespielt haben und der größte Händler für Spios und Sauger in jener Runde. Ich hab also die Anfänge hautnah miterlebt. Und da man noch gespielt hat ohne iwelche Regeln bis zum Bersten auszunutzen oder nach Mikrolöchern zu suchen flog man halt von 10 Plannis aus mit 15 Flotten den Spioplanni an sobald es hiess ich hab das und das. War glaub ich 2007 :P . (Ich schau aber nochmal nach.) War schon cool.....


Genau. Ich war in r15 richtig überrascht von den ausgeklügelten Strategien für die Tech-Forschung innerhalb der Allianz. Nach der Einführung von Techklau war es das grösste überhaupt, wenn du einer feindlichen Allianz eine hohe Tech-Stufe klauen konntest. Und man war danach sowas von unten durch.. :D

34

Gestern, 23:03

Genau. Ich war in r15 richtig überrascht von den ausgeklügelten Strategien für die Tech-Forschung innerhalb der Allianz. Nach der Einführung von Techklau war es das grösste überhaupt, wenn du einer feindlichen Allianz eine hohe Tech-Stufe klauen konntest. Und man war danach sowas von unten durch..
Ich sags mal so, ohne Allianzangriffe und Spioklau ist was übrig bleibt, im geschützten Markt Zeug zu handeln und zusammen zu planen.
Die Allianzflieger sind so gut wie nutzlos und das Krypto wird nur noch gebraucht wenn man eh die grössere Flotte hat.
Bin gespannt auf die neue Runde. Hab aber meine bedenken, es könnte eventuell am Anfang spannend sein und dann über Monate hinweg mega langweilig, siehe diese Runde...

Zurzeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen